Ägypten

im Land der Pharaonen

Eine Diashow über eine dreieinhalb tausend Kilometer lange Reise durch Ägypten. Ausgehend von Kairo entlang des Nils bis Abu Simbel an der sudanesischen Grenze. Von dort wieder nordwärts allerdings durch die Libysche Wüste durch die Oasen des New Valley bis in die Halboase El Fayum unweit von Kairo. Weiter geht’s dann am Roten Meer in den Touristenzentren Hurghada und Sharm el Sheik, wo unsere Reise mit einer Erkundung des Sinai endet. Nach einer kurzen Vorstellung des Landes und seiner Bevölkerung beginnen wir die Reise in Kairo, der grössten Metropole Afrikas. Eine multikulturelle Stadt aus einem Völkergemisch aus Arabern, Christen und den Nachfahren der alten Ägypter. Eine Stadt mit orientalischem Flair und dem grössten Basar des Landes. Ein Besuch bei den Müllmenschen steht ebenso auf dem Programm, wie in den reichen Vierteln. Dann folgt das Highlight vor den Toren Kairos, das letzte noch existierende der sieben Weltwunder – Die Pyramiden von Gise. Vorbei an der Stufenpyramide des Djoser in Saqqara fahren wir im Niltal Richtung Süden bis nach Luxor, der Hauptstadt Oberägyptens. Dort besuchen wir die Tempelbezirke von Luxor und Karnak und Theben West, die Totenstadt am anderen Nilufer mit dem berühmten Tal der Könige und dem Hatschepsuttempel. Den Weg von Luxor bis Assuan erleben wir in Form einer Nilkreuzfahrt mit en klassischen Halten in Esna, Edfu und Kom Ombo. Unser nächster Aufenthalt auf dem Weg nach Süden ist Assuan am 1. Nilkatarakt. Eine wunderschöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und dem wunderschönen Blick auf den Nil der schon Agatha Christie in ihren Bann gezogen hat. Assuan ist das Tor zu Nubien, das alte Königreich Kusch, das wir auf unserem Weg nach Süden durchfahren.

Knapp vor der sudanesischen Grenze erlebt man wohl einen der Höhepunkte einer Ägyptenreise beim Besuch des Felsentempels von Abu Simbel. Der grosse Pharao Ramses II hat sich hier ein ewiges und einzigartig schönes Denkmal gesetzt. Der Rückweg in die Halboase Fayum unweit von Kairo führt uns durch die Libysche Wüste mit ihren verträumten Oasen. Ein Abenteuer teilweise off Road durch die Sandwüste in einer Welt die vor hunderten von Jahren stehen geblieben ist. Hier trifft man auf urige, freundliche Menschen, die mühsam in den Oasen von der Landwirtschaft und den Dattelplantagen leben. Und vor allem durchfährt man die schönsten Wüstengebiete der Welt. Sowohl das grosse Sandmeer, als auch die schwarze Wüste haben ihren Reiz. Die Einzigartigkeit der Weissen Wüste und des Wadi Henis übertreffen diesen aber noch bei weitem. Nach einem Besuch in Hurghada überqueren wir das rote Meer und wechseln auf den Südzipfel der Halbinsel Sinai in den Ferienort Sharm el Sheik. Dort tauchen wir ab in die Unterwasserwelt des Roten Meeres, eine der schönsten Tauchregionen der Welt. Aber auch an Land hat der Sinai einiges zu bieten. Auch hier gibt es herrliche Wüstenlandschaften, allerdings meist aus Fels und Stein. Hier leben Beduinen mit ihren halbwilden Kamelen am Rande der vielen Wadis. Eine atemberaubend schöne Landschaft durchzogen von zahlreichen Canyons. Auch auf die Ursprünge des Christentums treffen wir bei einem Besuch des Katharinenklosters am Fusse des Mosesberges, wo Moses einst die zehn Gebote von Gott empfangen hat.

Selbstverständlich werden auch soziale und religiöse Aspekte angeschnitten, sowie ein Einblick in die Welt der alten Ägypter gewährt. Die Show wird live kommentiert und mit Musiksequenzen untermalt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.